Kultur & Kaffee am Nachmittag: „Ich lebe nur in meinen Noten“

Das Lebensschicksal Beethovens in seiner Musik

Anmeldung notwendig
Landauf landab tönt Beethoven aus allen Kanälen, mehr laut als leise - muss man den so groß feiern? Wo wir doch Mozart viel mehr lieben: unterhaltsam, gefällig, angenehm? Aber Beethoven, der immer so anstrengend und pathetisch, oft so irritierend und zerissen ist? Ja, das stimmt, aber das hat Gründe, und die liegen ganz wesentlich in seinem Leben, seinen Traumata und vielen Enttäuschungen: Von früh an isolierte ihn seine Ertaubung zunehmend von Mitmenschen und Gesellschaft; die wiederholten Enttäuschungen auf der Suche nach Liebe machten ihn zusätzlich zum einsamen Sonderling. Wer das weiß und nachvollzieht, der hört ihn anders - und das lohnt sich! Also: Beethoven feiern? Ja, unbedingt, aber mit Kopf und Herz!




1 Nachmittag, 21.09.2020
Montag, 15:00 - 17:15 Uhr
1 Termin(e)
Gottfried Dufft
Ms1405
Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6, 72764 Reutlingen, Saal, EG

♿ barrierefreier Zugang
7,00
inkl. Kaffee & Kuchen, TN der NA Gebühr 0,00 €


Belegung: 
 (Plätze frei)

Volkshochschule Reutlingen GmbH

Spendhausstraße 6
72764 Reutlingen

Tel.: +49 7121 336-0
Fax: +49 7121 336-222
info@vhsrt.de
www.vhsrt.de
Lage & Routenplaner